header19Immer ein ofenesOHR ...
Stacks Image 236

Orthopädische Schuhzurichtungen

Schuhzurichtungen
Schuhzurichtungen sind Umarbeitungen von Konfektionsschuhen nach orthopädischen Gesichtspunkten. Dabei sollte der Charakter des Schuhs auf jeden Fall erhalten bleiben, jedoch die Funktionalität und die Trageeigenschaften so verbessert werden, dass eine Erleichterung beim Gehen erzielt wird. Es gibt vielfältige Möglichkeiten dieser Art.

Schuherhöhungen
Die gängigsten Schuhzurichtungen sind Schuherhöhungen. Hier ist ein Bein kürzer als das andere. Diese Differenz wird über die Umarbeitung des Konfektionsschuh ausgeglichen.
Je nach Modell und auszugleichender Höhe gestalten wir die Erhöhung so unauffällig wie möglich.

Schuhaußenranderhöhung
Schuhaußenranderhöhung werden ebenfalls häufig gearbeitet. Sie finden ihren Haupteinsatz bei Beschwerden im Bereich des Innenmeniskus am Knie. Durch sie wird dieser Bereich stark entlastet. Die Außenranderhöhung wird entweder über die Veränderung der Laufsohle oder der Innensohle im Schuh erwirkt.

Abrollhilfen
Abrollhilfen sind ein weiteres Einsatzgebiete von Schuhzurichtungen. Sie helfen bei diversen Gelenkbeschwerden, -beeinträchtigungen im Fuß. Hauptsächlich bei Problemen im unteren und oberen Sprunggelenk, in den Mittelfußgelenken und in den Zehengelenken. Die Abrollbewegung des Fußes wird verändert um eine Entlastung zu erreichen. Die wird über die Aufarbeitung von Material auf die Laufsohle erreicht.

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten Schuhe „zuzurichten“.
Auch hier ist immer das persönliche Beratungsgespräch wichtig. Jeder Mensch ist individuell und wird von mir in seinen Beschwerden und Problemen wahrgenommen. Erst danach kann ich jeweils entscheiden wie eine Versorgung im Einzelfall sinnvoll ausgeführt werden kann.